Donnerstag, November 09, 2006

DOVE Werbung

DOVE: Wie Schönheit entsteht.
http://www.youtube.com/watch?v=00nhKwv4M5Q

Wow, das ist ja mal ein richtig guter Film. Aber was macht richtig
gute Werbung aus?
Ich glaube, es ist ihre Funktion als geselschaftlicher Spiegel. Es ist
die relevanz. Es ist das, was sie wichtig und sinnvoll macht. Dieser
Film trifft es. Die Realität der Bildbearbeitung.

Kritik kommt oft genug. Menschen arbeiten an sich, um einem Ideal, das
"von der Werbung vermittelt wird" zu entsprechen. Damit werden sie
nicht mehr authentisch, nicht mehr echt.

Ist das wahr? Ist es nicht vielmehr so, dass wir als Menschen unsere
Umwelt formen? Dass wir uns selbst autopoeitisch nach unserer
Vorstellung, nach einem Vorbild in uns selbst neu erschaffen? Dass wir
deshalb so sind, wie wir sind, weil wir es so wollen?

Macht es also nicht gerade Menschen aus, dass sie die Macht und die
Kraft haben, sich selbst nach ihrer Vorstellung zu formen? Und ist
nicht das Bild der Authentizität vielmehr ein romantischer Irrglaube,
der uns vorgaukelt dass es die Wahrheit (tm) da draussen gibt? Dass
wir nunmal so aussehen wie wir aussehen? Natürlich tun wir das, aber
eben auch aufgrund unseres Lifestyles: Käseweiß vor dem Monitor oder
von der schweren Feldarbeit an der frischen Luft braun gebrannt. Mit
graziösen Bewegungen oder groben vernarbten Händen. Mit vielen Haaren
oder keinen mehr. Mit einem Bierbauch oder Lachfältchen um den Mund -
all das sind Erinnerungen. Vielmehr noch - es sind Hinweise auf uns,
unser Leben, und unsere Vorstellung davon. Und sie könnten ganz anders
sein, wenn wir weniger rauchen, mehr Sport, weniger Alkohol, mehr
Sonne etc. täten. Wenn wir uns selbst also veränderten. Wenn wir die
Macht hätten uns zu verändern.

In diesem Sinne ist es vielleicht ganz gut, dass wir uns verändern
können. Und dass wir es tun.

Die DOVE-Kampagne hingegen suggeriert etwas anderes: Es ist schon ok
so, wie Du bist. Ein beneidenswertes Gefühl. Aber auch angesichts der
Unterschichtsdebatte in Deutschland fehl am Platz.

Manchmal ist es eben nicht OK wie Du bist. Aber es ist OK, dass Du das
ändern kannst.

Keine Kommentare: