Samstag, Januar 17, 2009

Der untergründige Antisemitismus der Linken

In einem wunderschön pointierten Zeitbeitrag kommentiert Thomas Assheuer in der Wochenzeitung die Zeit den Aufruf von Naomi Klein, der "Anführerin der Antiglobalisierung" zum Nahostkonflikt: "Kauft nicht bei Juden." Sehr elegant zeigt er die Parallelen zum NS-Regime und führt in die Geschichte der Linken um mit Feststellung zu enden, der alltägliche links-grüne Antisemitismus wäre inzwischen alltäglich geworden, weil seine Vertreter bei jeder Gelegenheit als Avantgarde der Aufklärung auftreten. "Mit dieser Aufklärung sollten sie rasch beginnen. Zuerst aber bei sich selbst." (http://www.zeit.de/2009/04/Spitze-4).

Dieser Hoffnung möchte ich mich anschliessen.

1 Kommentar:

Jonathan hat gesagt…

Meine bescheidene Hoffnung ist, dass Sie den Originalartikel von Naomi Klein lesen, wo Sie feststellen werden, dass sie gar nicht zum Boykott von "jüdischen Exportartikel" aufruft.

Wo Assheuer seine schaumende Polemik herholt, ist mir schleierhaft.

Man kann Kleins Vorschlag kritisieren und als nutzlos deklarieren. Antisemitismus ist er nicht.

War das wunderschön pointiert genug?